Dr. Yalız Akbaba

 

Foto_neu_Y Akbaba

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Yalız Akbaba
Schulforschung / Schulpädagogik

Aktuelles


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Akbaba, Yalız (2017): Lehrer*innen und der Migrationshintergrund. Widerstand im Dispositiv. Weinheim: Beltz Juventa. Link

 

Vita

Beruflicher Werdegang

2017
Dissertationspreis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

08/2016
Promotion (Dr. phil.) mit dem Thema: „Dispositiv und Widerstand. Lehrer*innen und der Migrationshintergrund“

März-April 2012
Forschungsstipendium an der Universitat de València / Spanien

seit 2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Oktober 2008-09
Lehrkraft für besondere Aufgaben in der AG Schulforschung / Schulpädagogik, Institut für Erziehungswissenschaft, Uni Mainz

April - Juli 2007

Englisch-Lehrerin (PES), Gymnasium am Römerkastell, Bad Kreuznach

2006
Freie Mitarbeiterin in der Presse- und Unternehmenskommunikation der Frankfurter Buchmesse

2004-2007
Leitung von Bildungsreisen im Bereich Erwachsenenbildung zu Gender-Mainstreaming, Sozial- und Bildungspolitik in der EU (Budapest, Brüssel, Stockholm)

2003-2008
Durchführung von Besucherprogrammen für internationale Gäste der Bundesregierung, Goethe-Institut e.V., Frankfurt am Main

Ausbildung

Juli 2008
Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Sozialkunde und Englisch, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Februar 2006
Magistra Artium, Politikwissenschaften, Amerikanistik, Rechtswissenschaften, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2000-2001
Sokrates/Erasmus-Stipendiatin; Studium der Politikwissenschaften, University of Reading / England

1998
Abitur, Rhön-Gymnasium, Bad Neustadt an der Saale

Lehre

Bereich: Studiengang Lehramt an Gymnasien (LaG) - Erziehungswissenschaften und modularisierter Studiengang Lehramt an Gymnasien (LaG) - Bildungswissenschaften

Modul 1: Einführung in die Schulpädagogik; Erziehung, Bildung, Sozialisation als Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft; Hermeneutische Fallinterpretationen

Modul 2: Unterricht beobachten, rekonstruieren, initiieren

Modul 3: Umgang mit Heterogenität, Innere und Äußere Differenzierung, empirische Schulforschung/ „Interkulturelle Kompetenz” in der Schule
Prüfungskolloquien im Vorfeld von Staatsexamensprüfungen im Studiengang Lehramt an Gymnasien (LaG)

Mastermodul: Forschungswerkstatt

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Pädagogische Professionalität in der Migrationsgesellschaft
  • Perspektiven reflexiver Interkulturalität auf Schule
  • Qualitative Migrationsforschung
  • Ethnografie

Publikationen

  • Akbaba, Yalız (2017): Lehrer*innen und der Migrationshintergrund. Widerstand im Dispositiv. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Akbaba, Yalιz (2015): „Paradoxe Handlungsanforderungen an Lehrer*innen ‚mit Migrationshintergrund‘“ In: Bräu, Karin/ Schlickum, Christine (Hrsg.): Soziale Konstruktionen in Schule und Unterricht. Barbara Budrich. S.139-152.
  • Akbaba, Yalız (2014a): „(Un-)Doing Ethnicity im Unterricht - Wie Schüler/innen Differenzen markieren und dekonstruieren” In: Tervooren, Anja/ Engel, Nicolas/ Göhlich, Michael/ Miethe, Ingrid/ Reh, Sabine (Hrsg.): Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Bielefeld: transcript. S.275-289.
  • Akbaba, Yalız (2014b): „Interkulturelle Kompetenz im Lehrerzimmer” In: Eisenbraun, Verona/ Uhl, Siegfried (Hrsg.): Geschlecht und Vielfalt in Schule und Lehrerbildung. Münster: Waxmann. S.75-92. Link
  • Akbaba, Yalız (2013): „Der Migrationshintergrund im Vordergrund. Gesellschaftliche Differenzordnungen und individuelle Umgangsstrategien einer Lehrerin” In: Bräu, Karin/ Georgi, Viola B./ Karakaşoğlu, Yasemin/ Rotter, Carolin (Hrsg.): Lehrerinnen und Lehrer mit Migrationshintergrund. Zur Relevanz eines Merkmals in Theorie, Empirie und Praxis. Münster: Waxmann. S.187-196.
  • Akbaba, Yalız/ Bräu, Karin/ Zimmer, Meike (2013): „Erwartungen und Zuschreibungen. Eine Analyse und kritische Reflexion der bildungspolitischen Debatte zu Lehrer/innen mit Migrationshintergrund” In: Bräu, Karin/ Georgi, Viola B./ Karakaşoğlu, Yasemin/ Rotter, Carolin (Hrsg.): Lehrerinnen und Lehrer mit Migrationshintergrund. Zur Relevanz eines Merkmals in Theorie, Empirie und Praxis. Münster: Waxmann. S.37-58.
  • Akbaba, Yalız/ Strunck, Susanne (2012): „(Deutsch-)türkische Schulen in Deutschland: Ein kontroverser Diskurs”. In: Ullrich, Heiner/ Strunck, Susanne (Hrsg.): Private Schulen in Deutschland. Entwicklungen - Profile - Kontroversen. Wiesbaden: VS Verlag. S. 131-140.

Rezension

Akbaba, Yalız (2009): Rezension zu: Höhmann, K., Kopp, R., Schäfers, H., Demmer, M. (Hrsg.) (2009): Lernen über Grenzen. Auf dem Weg zu einer Lernkultur, die vom Individuum ausgeht. In: Die Deutsche Schule 101, H.3, S.303-304.

Vorträge

2017

  • “Make Migration Great Again. How Minority Teachers are called to Capitalize Foreignness while doing so is conceived as a Threat” – Vortrag im Rahmen der fachbereichsübergreifenden Forschungsvernetzung Lecture Series Contemporary Research in Social Sciences von LOB (Lehren - Organisieren - Beraten) am 12.07.2017 an der Universität Mainz
  •  „Interkulturelle Kompetenz im Lehrerzimmer oder: ‚Herr Öztürk, könnten Sie mal in meine Klasse kommen und mit den türkischen Jungs reden, damit die sich mal benehmen?‘“ – Einführungsvortrag am Interkulturellen Thementag ‚Kaleidoskop der Kompetenzen‘, Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) am 6. Juli 2017 in Paderborn
  • „Hochschullehre und Differenz. Ethnografische Diskursanalyse von Bildungsprozessen in Pädagogikseminaren“ – Vortrag auf den 6. Fuldaer Feldarbeitstagen am 23.06.2017 an der Hochschule Fulda
  • „Über Nachteile bei der Suche nach Vorteilen von Lehrer*innen ‚mit Migrationshintergrund‘“ – Vortrag im Rahmen der ‚Mainzer Universitätsgespräche‘ des Studium Generale zum Thema ‚Vorteil Vielfalt?! Diversität in Natur, Kultur und Gesellschaft‘, am 7.06.2017 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • „Turn the Stigma into Capital! – Ethnographical Explorations of the Utility Discourse on Ethnic Minority Teachers” - Vortrag im Rahmen des Symposiums “Analyzing Discourse and Foucauldian Regimes of Power/Knowledge Approach to Discourse and related Perspectives” von Prof. Dr. Reiner Keller auf dem 13. “International Congress of Qualitative Inquiry” an der University of Illinois at Urbana-Champaign (USA) am 20.05.2017
  • „Lehrer*innen und der Migrationshintergrund. Widerstand im Dispositiv” Vortrag auf der Tagung „Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit III - Interdisziplinäre Perspektive einer wissenssoziologischen Diskursforschung“ am 24.03.2017 an der Universität Augsburg

2016

  • „Double-binding Ethnicity and its Ways Out“ – Vortrag auf der Oxford Ethnography and Education Conference am 20.09.2016 in Oxford, UK
  • „Was heißt hier eigentlich Vermittlung?“ – Vortrag auf der Tagung „Lehrer*innen ‚mit Migrationshintergrund‘ als Vermittler*innen? Chancen und Dilemmata“ am 14.4.2016 in Mainz, gemeinsam organisierte Tagung mit dem Institut für Erziehungswissenschaft und der Deutsch-Türkischen-Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Interkulturelle Arbeit und dem Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • „Double-binding ethnicity. Paradoxe Handlungen an Lehrer*innen“ Vortrag im Rahmen des DGfE-Kongress am 14.03.2016 in Kassel

2014 und davor

  • „Interkulturelle Kompetenz im Lehrerzimmer” Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Multikulturelles Klassenzimmer! Multikulturelle Lehrerzimmer? Interkulturelle Schulentwicklung?” am 23.01.2014 an der Universität Kassel
  • „Rassismus oder Antirassismus - Ist DAS hier die Frage?” Vortrag im Rahmen des Festival contre le Racism 2013 am 18.06.2013 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, http://uni-mainz.elternreferat.de/drupal/vortragAkbaba
  • „Bridge or Tightrope? Ethnic Minority Teachers Balancing Different Ambiguities” - Vortrag gemeinsam mit Karin Bräu im Rahmen der Oxford Ethnography and Education Conference am 10.09.2012 in Oxford, UK
  • „Von Gleichheit zu Exklusion - Drahtseilakte zwischen Nutzung und Ausnutzung migrationsspezifischer Kompetenzen” - Symposiumsvortrag im Rahmen des Kongresses ‚Bildungsungleichheit‘ und Gerechtigkeit. Wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung am 2.07.2012 in Bern, Schweiz
  • „(Un-)Doing Ethnicity in Class - Students Reactions between Tagging and Deconstructing Differences in Class” - Vortrag im Rahmen der Tagung: Intersectionality and the Spaces of Belonging am 28.06.2012 in Bangor, UK
  • „(Un-)Doing Ethnicity im Unterricht: Das Schülerrepertoire zwischen Differenzmarkierung und Differenzdekonstruktion” - Vortrag im Rahmen der Tagung: Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung am 18.11.2011 in Erlangen
  • „Anerkennung oder Differenzmarkierung? Kritische Reflexionen der bildungspolitischen Wirkungsannahmen über Lehrer/innen mit Migrationshintergrund” - Beitrag (zusammen mit Prof. Dr. Franz Hamburger) im Rahmen des Horizonte-Programms der Hertie-Stiftung zur Förderung von Lehramtsstudierenden und Referendar/innen mit Migrationshintergrund, am 18.05.2011 in Frankfurt am Main
  • „Ich, Du und andere Fremde - die Befremdung der Heimat” - Fachvortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ein, zwei, drei, heimisch?!” des Aktiven Museum Spiegelgasse am 3.11.2010 in Wiesbaden
  • „Alle gleich - die anderen anders? Lehrkräfte mit Migrationshintergrund” - Vortrag im Rahmen des ZBH (Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung) am 1.06.2010 in Mainz
  • „Erfahrungen und Handeln von Lehrer/innen mit Migrationshintergrund - Forschungsdesign und erste Ergebnisse” Vortrag im Rahmen des DGfE-Kongress am 16.03.2010 in Mainz

 

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Schulpädagogik (seit 2009)
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS), Sektion Wissenssoziologie und Sektion Migration und ethnische Minderheiten (seit 2017)
  • Arbeitsgemeinschaft Kasuistik in der Lehrer_innenbildung (seit 2017)
  • Mitglied im Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (seit 2010)
  • Gutachterin für den Europäischen Forschungsrats (ERC) der EU-Kommission (seit 2015)
  • Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte für das Institut für Erziehungswissenschaft an der Univ. Mainz (2011-2013)