Dipl.-Soz.-Wiss. Tanja Rettinger


Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Schulforschung/Schulpädagogik

Aktuelles

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail

Curriculum Vitae

seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Schulforschung/ Schulpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Mainz
2008 - 2016: Projektleiterin Consumer & Shopper in der Handels- und Verbraucherforschung bei The Nielsen Company (Germany) GmbH in Frankfurt
2006 - 2008: Wissenschaftliche Referentin für Qualitätssicherung und externe Evaluation von Schulen für das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Mainz
2005 - 2006: Projektleiterin (qualitativ, quantitativ) im Bereich Markt- und Sozialforschung beim IFAK Institut in Taunusstein
2000 - 2003: Wissenschaftliche Hilfskraft für soziale Indikatoren am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (heute GESIS), Mannheim
1998 - 2004: Studium an der Universität Mannheim, Studiengang Diplom-Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt auf empirischer Sozialforschung; Diplomarbeit im Bereich empirische Bildungssoziologie

Aktuelle Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Externe Evaluation von Schulen
  • Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Steuerung des Bildungssystems und Educational Governance
  • Unterstützungssysteme

Abgeschlossene Projekte

  • Expertise zur Qualitätsentwicklung und Handlungskoordination im Bremer Schulsystem (2017-2018)
  • Evaluation der Hamburger Schulinspektion (2017)

Publikationen

Zeitschriftartikel, Bücher & Buchkapitel

  • Rettinger, T., Feldhoff, T. & Wurster, S. (2020, Februar). Innerschulische Verarbeitung und Verwendung von Inspektionsergebnissen am Beispiel von Hamburg. In B. Frommelt, H. Ullrich (Hrsg.) Grundkurs Schulmanagement XXIII. Transfer Forschung – Schule (S.34-39). Wolters Kluwer. [Nachdruck aus Schulverwaltung Hessen & Rheinland-Pfalz 24(4) 2019]
  • Rettinger, T., Feldhoff, T. & Wurster, S. (2019). Innerschulische Verarbeitung und Verwendung von Inspektionsergebnissen am Beispiel von Hamburg. Schulverwaltung Hessen & Rheinland-Pfalz, 24(4), 114-116.

Projektpublikationen

  • Feldhoff, T., Wurster, S., Rettinger, T., Hausen, J. & Neumann, M. (2019). Steuerung und Qualitätsentwicklung im Bremer Schulsystem. In K. Maaz, M. Hasselhorn, T.‐S. Idel, E. Klieme, B. Lütje‐Klose, P. Stanat, M. Neumann, A. Bachsleitner, J. Lühe & S. Schipolowski (Hrsg.), Zweigliedrigkeit und Inklusion im empirischen Fokus. Ergebnisse der Evaluation der Bremer Schulreform (S. 173-212). Münster: Waxmann.

Forschungsberichte und graue Literatur

  • Feldhoff, T., Wurster, S., Rettinger, T. & Hausen, J. (2017). Qualitätssicherung und Steuerung im Bremer Schulsystem. Expertise im Rahmen der Evaluation der Bremer Schulstrukturreform. Mainz (unveröffentlichter Forschungsbericht).
  • Feldhoff, T., Wurster, S., Rettinger, T. & Hausen, J. (2017). Ergebnisbericht Evaluation der Hamburger Schulinspektion (EvaHaSi). Mainz: Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Vorträge

Konferenzbeiträge national

  • Wurster, S., Rettinger, T. & Feldhoff, T. (2020, Februar). Schule im Spannungsverhältnis zwischen Eigenverantwortlichkeit und Schulaufsicht. Vortrag auf der Netzwerktagung Schulentwicklung. Essen.
  • Wurster, S., Rettinger, T. & Feldhoff, T. (2019, November). Wer bestimmt die Ziele in Schulen? Zielvereinbarungen zwischen Schulaufsicht und Schulleitungen als Steuerungsinstrument im Bremer Schulsystem und die Rolle von Daten. Postersession auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bildungsverwaltung (DGBV). Frankfurt am Main.
  • Feldhoff, T. und Rettinger, T. (2019, Januar). Chancen und Herausforderungen bei der Impulsfunktion der Bund-Länder-Inspektion für Schulentwicklungsprozesse am Beispiel von Ergebnisse einer Evaluation der Hamburger Schulinspektion. Vortrag im Rahmen der Inspektorentagung der Bund-Länder-Inspektion in Bonn.
  • Wurster, S., Rettinger, T. & Feldhoff, T. (2018, März). Förderliche und hinderliche Bedingungen für datengestützte Schul-und Unterrichtsentwicklung. Vortrag auf der 44. Netzwerktagung Schulentwicklung. Köln.
  • Rettinger, T., Wurster, S. & Feldhoff, T. (2017, September). Unterstützungsbedarf und -angebote zur Nutzung von Schulinspektionsergebnissen zur Schulentwicklung. Vortrag auf der 84. Jahrestagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Tübingen.
  • Rettinger, T., Wurster, S. & Feldhoff, T. (2017, September). Unterstützungssysteme zur Initiierung von Schulentwicklung durch Ergebnisse der Schulinspektion. Vortrag auf der der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval). Mainz.

Konferenzbeiträge international

  • Rettinger, T., Feldhoff, T. & Wurster, S. (2018, August). Support systems as promoting factors for initiating school improvement through school inspection results. Paper presented at the Conference of the EARLI SIG 18 Educational Effectiveness and EARLI SIG 23 Educational Effectiveness and Educational Evaluation, Accountability and School Improvement. Groningen, the Netherlands.

Eingeladene Vorträge

  • Feldhoff, T. & Rettinger, T. (2018, Juni). Alte Liebe rostet nicht? Zur Akteurs-konstellation Schulleitung und Schulaufsicht im Kontext datenbasierter Steuerung. Gastvortrag Vortragsreihe „Leitung und Organisation von Schulentwicklungsprozessen“ Universität Duisburg-Essen. Essen, 26.06.2018.

Workshops/ Praxistransfers

  • Feldhoff, T., Wurster, S., Hausen, J. & Rettinger, T. (2017, Februar). 2. Auswertungsworkshop zur Evaluation der Schulinspektion Hamburg. Hamburg, 06.02.2017.