Dr. Laura Fuhrmann

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der AG Schulforschung/ Schulpädagogik
ArbeitsbereichHeterogenität und Ungleichheit

Aktuelles

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail

Beruflicher Werdegang

  • 2021
    Promotion (Dr. phil.) mit dem Thema: Hausaufgaben im Unterricht. Ethnographie eines schulischen Entgrenzungsphänomens.
  • Seit 2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Schulpädagogik/Schulforschung
  • 2014-2015
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaften, AG Schulpädagogik/Schulforschung, Prof.in Dr.in Karin Bräu
  • 2010-2015
    Studium der Fächer Biologie und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • Juni-Dezember 2009
    Praktikum an der International Montessori School of Beijing
  • 2009
    Abitur in Bad Dürkheim

Forschungsschwerpunkte

  • Hausaufgabenpraxis
  • Schulische Leistungsbewertung
  • Ethnografie

Publikationen

Monografien und Herausgeberschaften

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Fuhrmann, L.; Mey, G.; Stamann, C. & Janssen, M. (2021): Forschungswerkstätten als Orte des Schlüsselkompetenzerwerbs. In: Kunz, A. M.; Mey, G.; Raab, J. & Albrecht, F. (Hrsg.): Qualitativ Forschen als Schlüsselqualifikation. Prämissen – Praktiken – Perspektiven. Weinheim: Beltz Juventa, S. 175-200.
  • Fuhrmann, L. (2020): Pizza und Liebe im Unterricht - Die Konstruktion von Wissen über lebensweltbezogene Aufgaben. In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 9, H. 9, S. 38-51.
  • Bräu, K. & Fuhrmann, L. (2019): Techniken der Imagepflege als Teil schulischer Leistungserzeugung. In: Sozialer Sinn 20, H. 1, S. 41-57.
  • Bräu, K. & Fuhrmann, L. (2019): Hausaufgaben. In: Harring, M.; Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.): Handbuch Schulpädagogik. Münster & New York: Waxmann/utb, S. 496-504.
  • Akbaba, Y.; Bräu, K. & Fuhrmann, L. (2018): Schulische Aufgaben mit Lebensweltbezug. Nebenwirkungen jenseits didaktischer Absichten. In: Martens, M.; Rabenstein, K.; Bräu, K.; Fetzer, M.; Gresch, H.; Hardy, I.; Hericks, U. & Schelle, C. (Hrsg.): Konstruktionen von Fachlichkeit: Ansätze, Erträge und Diskussionen in der empirischen Unterrichtsforschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 247-259.
  • Fuhrmann, L. (2018): Schule im Nationalsozialismus. Das Beispiel Frankenthal (1933-1939). In: Kreutz, W.; Raasch, M. & Ruppert, M. (Hrsg.): Jahrbuch der Hambach-Gesellschaft Band 24, S. 79-105.
  • Fuhrmann, L.; Kotzyba, K. & Lindacher, T. (2018): Normativität in der qualitativ-rekonstruktiven Forschungspraxis. Exemplarische Analysen und fallübergreifende Perspektiven. In: Maier, M. S.; Keßler, C. I.; Deppe, U.; Leuthold-Wergin, A. & Sandring, S. (Hrsg.): Qualitative Bildungsforschung. Methodische und methodologische Herausforderungen in der Forschungspraxis. Wiesbaden: Springer VS, S. 113-131.
  • Fuhrmann, L. (2017): Peers oder Punkte. Leistungskonstruktion zwischen peerrelevanten und schulischen Anforderungen. In: Burger, T. & Miceli, N. (Hrsg.): Empirische Forschung im Kontext Schule. Einführung in theoretische Aspekte und methodische Zugänge. Wiesbaden: Springer VS, S. 273-289.
  • Kreuzer, P.; Fuhrmann, L. & Jubelius, T. (2015): Schüler als Taxonomen - Einer neuen Art auf der Spur. In: Praxis der Naturwissenschaften. Biologie in der Schule, Heft 6/64, S. 18-20.
  • Bräu, K. & Fuhrmann, L. (2015): Die soziale Konstruktion von Leistung und Leistungsbewertung. In: Bräu, K. & Schlickum, C. (Hrsg.): Soziale Konstruktionen in Schule und Unterricht. Opladen: Barbara Budrich, S. 49-64.

Vorträge

2022

  • „Praktiken von Schüler:innen – Ein Fall für die kasuistische Lehrer:innenbildung?!“. Vortrag auf der 12. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Kasuistik in der Lehrer*innenbildung am 20.05.2022 an der Universität Osnabrück.
  • „Das „Hausaufgabenheft“ als gemeinsame Praxis von Schule und Familie“. Vortrag gemeinsam mit Hedda Bennewitz in der Arbeitsgruppe „Im Grenzbereich von Schule und Familie“ auf dem DGfE Kongress „Entgrenzungen“ am 16.03.2022 ausgerichtet von der Universität Bremen.

2018

  • „Techniken der Imagepflege im Rahmen schulischer Leistungs­erzeugung“ Vortrag gemeinsam mit Karin Bräu in der Arbeitsgruppe „Zur Hervorbringung schulischer Leistung“ auf dem DGfE Kongress „Bewegungen“ am 21.03.2018 an der Universität Duisburg-Essen. 

2017

  • „‚Von Fahrkarten, Schaffnern & Schwarzfahrern‘ – Quali­ta­tive Schul- und Unterrichtsforschung am Beispiel einer ethno­grafischen Hausaufgabenstudie“ Vortrag im Rahmen der Ring­­vorlesung der Begabungsförderung am 21.09.2017 an der Bertha-von-Suttner-Schule in Mörfelden-Walldorf.
  • „Schulische Aufgaben mit Lebensweltbezug. Neben­wirkung­en jenseits didaktischer Absichten“. Vortrag gemeinsam mit Yalız Akbaba und Karin Bräu im Rahmen der Tagung der Kommission Schulforschung und Didaktik in der DGfE „Sache - Dinge – Auf­gaben? Zur Kon­struktion und Bedeutung von Fachlichkeit in der Unterrichtsforschung“ am 07.03.2017 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

2016

  • „Construction of achievement-related differences in homework situations”. Vortrag gemeinsam mit Karin Bräu im Rahmen der Tagung „Oxford Ethnography and Education 2016” am 20.09.2016 am New College in Oxford, UK.
  • „Konstruktionen von Leistungsdifferenz im Kontext von Haus­aufgabenbesprechungen“. Vortrag gemeinsam mit Karin Bräu im Rahmen der Tagung „Praxeologie und Differenz im er­ziehungs­wissenschaftlichen Diskurs am 29.01.2016 an der Europa-Universität in Flensburg.

Tagungen

  • Organisation und Durchführung der 11. Tagung der Arbeitsgruppe Kasuistik in der Lehrer*innenbildung „Der Film als Fall in der Lehrer_innenbildung“ am 10.-11.10.2019 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, zusammen mit Yalız Akbaba, Anja Hackbarth, Helge Kminek, Johannes Ludwig und Christine Schlickum,.

Workshops

2021

  • Workshop „Leistungsprüfungen diversitätssensibel und diskriminierungskritisch gestalten“ auf dem Digitalen Fachtag der Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung am Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Kooperation mit dem Projekt „Vielfalt entfalten“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), Oktober 2021.
  • Workshop „Leistungsbewertung“ auf dem Transfertag 3 der Karg-Stiftung Frankfurt am Main, November 2021.

Lehre

  • Modul 1: Seminar Einführung in die Schulpädagogik.
  • Modul 3: Proseminar „Leistung, Differenzierung, Beratung“: Praktische Implikationen.
  • Mastermodul: Forschungswerkstatt

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Mitglied des Zentrums für Schul-, Bildungs- und Hochschulforschung (ZSBH), Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)
  • Vertretung des Mittelbaus im Leitungskollegium des Instituts für Erziehungswissenschaft (10/2016 - 10/2019)