Verknüpfung der Schuleffektivitäts- und Schulentwicklungsforschung

Das Verhältnis von Schuleffektivitätsforschung und Schulentwicklungs(forschung) ist seit längerem Gegens-tand einer im internationalen Forschungskontext geführten Diskussion. Ein zentrales Ziel besteht darin, eine Verbindung zwischen den beiden Forschungsbereichen herzustellen. Die Schuleffektivitätsforschung versucht Prozessfaktoren zu identifizieren, die die Effektivität einer Schule (zumeist Lernergebnisse von Schüler*innen) beeinflussen, während die Schulentwicklungsforschung versucht organisationale Faktoren zu identifzieren, die einen geplanten organisationalen Wandel und darüber vermittelt unterrichtliche Interaktionsprozesse beein-flussen.

Im Schwerpunkt „Verknüpfung der Schuleffektivitäts- und Schulentwicklungsforschung“ widmen wir uns folgen-den Forschungsfragen:

  • Welche theoretischen und empirischen Probleme bzw. Herausforderungen sind mit einer Verknüpfung verbunden?
  • Wie lassen sich bisherige Modelle der Verknüpfung hinsichtlich der Bearbeitung von theoretischen und empirischen Problemen bzw. Herausforderungen bewerten?
  • Wie können punktuelle Verknüpfungen auf theoretischer und empirischer Ebene aussehen?

 

Ausgewählte projektunabhängige Publikationen

Feldhoff, T., Bischof, L. M., Emmerich, M., & Radisch, F. (2014). Was nicht passt, wird passend gemacht!: Zur Verbindung von Schuleffektivität und Schulentwicklung. In H. J. Abs, T. Brüsemeister, M. Schemann, & J. Wissinger (Eds.), Governance im Bildungswesen zwischen Steuerung und Koordination. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (65-87).

Bischof, L. M., Feldhoff, T., Hochweber, J. & Klieme, E. (2017). Untersuchung von Schulentwicklung anhand von Schuleffektivitätsdaten – „Yes, we can“?! In: Ulrich Steffens, Katharina Maag Merki & Helmut Fend (Eds.). Aktuelle Befunde und Perspektiven der Schulqualitäts- und Schulentwicklungsforschung. Grundlagen der Qualität von Schule 2. (pp. 287-308) Münster: Waxmann.

Bischof, L. M. (2017). Schulentwicklung und Schuleffektivität. Ihre theoretische und empirische Verknüpfung. Band 1. Wiesbaden: VS-Verlag.